Unternehmen

25 giovani agricoltori del territorio Medicinese

Filiera locale legata alle agroenergie

Utilizzo di sottoprodotti vegetali

Recupero dell’energia termica

2005

azienda-soci

Gegründet im Jahr 2005 von einer Gruppe junger Landwirten von Medicina, zielt die landwirtschaftliche Genossenschaft AGRIBIOENERGIA darauf ab, eine lokale und verbundener mit Agrarenergie Produktionskette zu realisieren.

“Sowohl die wirtschaftliche und historische Situation, gekennzeichnet durch eine große Schwierigkeit für die konventionellen Kulturen, als auch die Notwendigkeit, etwas Neues zu erforschen, etwas dass bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war: diese Gefühle haben uns motiviert, das Projekt Agribionergia zu erstellen”.

“Die Idee, etwas gemeinsam zu bauen, etwas dass wir einzeln von einem produktiven, finanzieller und psychologischer Sicht nicht erreichen konnten. Aus diesem Gründ haben wir uns entschieden,Teil dieser Gruppe zu sein.”

2010

Nach Jahren von Forschung wurde die Anlage im Jahr 2010 aufgebaut; diese ist eine der ersten Biogasanlage in der Provinz von Bologna.

Die Genossenschaftler, die im Laufe der Jahren 25 geworden sind, bauen spezielle Biomasse an (Mais und Sorghum) und sie liefern diese an die Fabrik, wo die Biogasanlage sich befindet. Das System verwendet das Prinzip der anaeroben Vergärung: die Biomassen werden zuerst in Biogas und dann in elektrische Energie umgewaltet.

Die Kühlung des Kogenerators erzeugt Wärmeenergie in Form von heissem Wasser bei 80 ° C.

Am Ende des Fermentationsprozesses wird ein Nebenprodukt erhalten, die “Gärreste” aus Bioabfällen: das ist organische Masse, die vollständig als Düngemittel auf den Feldern der Genossenschafter verwendet wird.

2011/2014

Ab 2011, dank der Änderung des Rechtsrahmens, ist es möglich, Teil der Biomassen mit pflanzlichen Abfällen und Nebenprodukten (wie Schalen von Kartoffeln, Zwiebeln und Industrie-Tomaten, mit Rückständen von Bearbeitung von Getreide und Mehl) und mit Tier- Rückständen (wie Rindersgülle) zu ersetzen. Das ist möglich, weil es eine sehr “kurze Kettenversorgung” gibt.

Um die thermische Energie der Anlage aufzuwerten, wurde eine intensive Forschung begonnen, die im Jahr 2014 eine neue Fertigungslinie einführte. Diese Branche betriff den Anbau, die Trocknung und die Verarbeitung von Heilpflanzen.

Zahlen 2019

0 Landwirte
spezialisierte Landwirte und Mitglieder der Genossenschaften
0 Hektare
angebaute Feldern
0 Hektare
für den Anbau von Mais als Biomasse zur Versorgung der Biogasanlage
0 Hektare
für den Anbau von Luzern für Rinder Fütterung
0 Hektare
für den Anbau von Gartenpflanzen wie Kartoffeln und Zwiebeln
0 Hektare
für den Anbau von Getreide wie Weizen, Sorghum, Mehl-Getreide
0 Hektare
für den Anbau von Zuckerrüben
0 Hektare
Hektare für den Anbau von "Samenpflanzen" (Zuckerrüben, Möhren, Koriander, Rüben, und so weiter ...)
0 Hektare
für den Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen
0 Hektare
für den Anbau von Weinberge (f. Weintraube)
0 Hektare
für den Anbau von Obstgarten (Apfel-, Birne-, Aprikose- und Pflaumenbäume)
0 KWH
elektrische Energie/ pro Stunde
0 KWH
Energie in Form von heißem Wasser bei 80 ° C / pro Stunde
0 Potenzielle Trockenöfen
könnten gleichzeitig versorgt werden
0 Hektare
zur potenziellen Abbau von Heilpflanzen